Pfingsten: Verwandlung!

„Du verwandelst meine Trauer in Freude, du verwandelst meine Ängste in Mut.
Du verwandelst meine Sorge in Zuversicht. Guter Gott! Du verwandelst mich.“
Das ist es! Das ist am Pfingstfest vor 2000 Jahren in Jerusalem geschehen. Das geschieht auch heute. Menschen erfahren, daß der Heilige Geist alles verändert.
Auf diesen Geist sollten die Jünger und Jüngerinnen von Jesus nach seiner Weisung warten. Dann kam er, ganz plötzlich, mit einem Brausen vom Himmel, mit „Feuerzungen“ die sich auf alle niederließen. Sie wurden begeistert, von Freude erfüllt, Trauer und Ängste waren wie weggeblasen. Neue Hoffnung erfüllte sie. Es ist nicht alles aus, es ist alles neu und anders.

Petrus predigte und forderte die Versammelten auf, sich zu bekehren zu Gott.
3000 Menschen liessen sich an diesem Pfingsttag in Jerusalem taufen, berichtet die Apostelgeschichte im Neuen Testament, im Kapitel 2, dort genau nachzulesen.

Die Kirche feiert deshalb Pfingsten auch als ihren Geburtstag.

Wie nötig haben wir es in unseren pandemiegeplagten Tagen, daß Trauer in Freude verwandelt wird, Tränen getrocknet, Ängste und Sorgen neuem Mut, neuer Zuversicht weichen!

Wie geschieht das? Ganz einfach: Beten! Um Gottes Geist bitten wir in den Gottesdiensten vor Ort, in Radio- und Fernsehübertragungen, online und digital.
Ich bete oft um das Kommen des Heiligen Geistes und kann bezeugen, daß die Verwandlung, die das kleine Lied vom Anfang beschreibt, tatsächlich immer wieder geschieht. Probieren Sie es aus! Beten hilft, Gott hört und erhört unsere Gebete. Jesus ermutigt uns auch heute: Bittet, so wird euch gegeben, sucht, so werdet ihr finden – denn wer bittet, empfängt. (vgl. Evangelium des Matthäus 7, 7-11)

Vor kurzem habe ich das schöne Foto aus Scheibe-Alsbach zugesandt bekommen.
Der Regenbogen, dieses faszinierende Himmelsschauspiel ermutigt auch mich immer wieder.
Er steht in der Bibel für das Ende einer Katastrophe, für einen Bund, den Gott mit uns allen geschlossen hat auf ewig. Er steht für Ermutigung, für neue Zuversicht und Hoffnung, für Lebensfreude. Er steht auch dafür, daß von nun an ein neuer Geist weht! (vgl. 1. Mose 9, 12-17) Diesen neuen Geist brauchen wir doch alle, oder?
Gottes Segen zum Pfingstfest 2021!
Thomas Rau, Pfarrer und Superintendent des Kirchenkreises Sonneberg

>> Zu den aktuellen Videos >> Zum Video-Archiv

Losung mit Musik, täglich neu, mit Worten der Tageslosung und ausgewählter Musik von Orgel, Gesang oder Instrumentalmusik
>> Zum Collegium musicum St. Petri e.V.

>> Gemeinde St. Peter Sonneberg auf Youtube